Manuelle Lymphdrainage

Zirkulation fördern - wohler fühlen.

Manuelle Lymphdrainage wird angewendet bei Schwellungen (= Ödemen) des Körperstamms und der Extremitäten, um die angestaute Flüssigkeit durch Anregung der Lymphgefäße abzutransportieren. Die Lymphgefäße werden durch sanfte, massageähnliche Handgriffe 'drainiert'. Hauptanwendungsgebiete sind Schwellungen nach Tumor- bzw. Krebsoperationen, bei posttraumatischen Schwellungen, bei Lipödemen oder Ödemen bei Lähmungen.

Mit einer Verordnung für Manuelle Lymphdrainage von Ihrem Arzt können die Leistungen mit der Krankenkasse abgerechnet werden.
Manuelle Lymphdrainage ist in jedem Fall bewilligungspflichtig und wird für 45 oder 60 min. verordnet.
Um die Bewilligung kümmern wir uns gern für Sie!